H'ART-KunstEvens
H'ART                KunstEvents

 

Nach 20 Jahren kehrt die Künstlergruppe H'ART in die Geburtsstadt Rheinfelden/Bd. für die Jubiläumsausstellung zurück. Die "aktuellen" Künstler/innen der Vereinigung werden ihre neuesten Werke in der städtischen Galerie Haus Salmegg präsentieren.

Ausstellende Künstler/innen:

Andreas Bühler + Dagmar Henneberger + ANRA Hilbert + Jean-Claude Houlmann + Klaus Kipfmüller + Roland Köpfer + Carole Ruppeiner + Volker Scheurer + Hans-Jürgen Vogt

Kunstdrucke oder Kataloge aus früheren Jahren, wie die H'ART-Rolle, die zum 10-Jährigen Bestehen aufgelegt wurde, sowie die legendäre CD H'ART-Chor 2000 wurden ebenfalls im Haus Salmegg ausgestellt.

 

 

 

Rauminstallation von ANRA

 

 

 

                        

Ruppeiner - Kipfmüller - Vogt - Henneberger

  Kipfmüller - Ruppeiner - Scheurer

 

 

 

Volker Scheurer

 

 

 

 

                     

Bühler - Vogt

 

Henneberger - Köpfer

 

 

 

Die Jubiläumsausstellung im Video:

 

 


Seit bestehen der Künstlergruppe werden die Ausstellungen immer mit anderen Genres der Kunst kombiniert. So hat H'ART auf für die Jubiläumsausstellung ein umfangreiches Programm zusammengestellt, und Kollegen/innen aus verschiedenen Bereichen des künstlerischen Schaffens in das Haus Salmegg eingeladen.

 

Autorenlesung mit Christoph Gass

 

Christoph Gass, 1969 in Basel geboren, hat einige Zeit im Bankwesen gearbeitet, bevor ein Wanderjahr in Indien und Thailand sein Leben aus den Fugen brachte. Anschließend war er in ebenso unterschiedlichen wie kompliziert klingenden Metiers tätig: als Jagdartikelverkäufer, Stromzählerableser, Lohnbuchhalter, Wursträucherer, Garderobier, Postbeamter, Kurier und Buchhandlungsgehilfe. Und das alles, um seine Band und sein Schreiben zu finanzieren. Er wohnt mit seiner Familie und zwei Katzen in der Nähe von Basel.
Sein Roman "Bloody Catwalk" wurde 2013 mit dem Literaturförderpreis durch den Fachausschuss Literatur der Kantone Baselstadt und Basel-Landschaft gefördert.

 


  

The Kerstin

 

The Kerstin ist eine junge Songwriterin aus Lörrach.und lebt den Alltag mit all seinen Herzschlag-Facetten. Ob komplett Solo, in Begleitung Ihres Bruder und Cajonisten Stefan Zappler und gerne auch mit kompletter Band steckt sie viel Gefühl in englische Texte. So kontert sie mit einer Gitarre, viel Leidenschaft und noch mehr Liedern ganz eigen dem Leben.Seit 2006 schreibt sie ihrer Rotz-Pop Band kleinstadtlichter (the bulbs) die Lieder. 2010 gab sie sich die Mutprobe, einmal Solo und mit englischen Texten die Bühne zu betreten,. Danach zog sie das innerhalb weniger Monate von Stuttgart, Tübingen, Konstanz, Mannheim über Basel bis nach Berlin hin durch. bis morgen, bis heute.

 


 

Das Cappela Leonis Chor Projekt

Sangesbegeisterte des Chors Cappela Leonis aus Lörrach unter Leitung von Andreas Mölder treffen sich in der H'ART Ausstellung im Haus Salmegg und gaben Musik über Kunst, Liebe und das Leben zum Besten. Der Cappela Leonis Chor stellt sich als Projektchor auf spezielle Anlässe ein, trägt somit zu deren Bereicherung bei und tritt damit immer wieder kreativ in Erscheinung. Freuen Sie sich über eine bunte Mischung aus klassischer und moderner Sangeskunst und einen musikalischen Ausblick auf den Valentinstag.

 


 

Feel The Beats – mit Badou Sène   /   Künstler im Gespräch

Westafrikanische Trommelrhythmen im Haus Salmegg mit anschließendem Künstlergespräch
Der Griot Badou Sène aus dem Senegal lebt seit einigen Jahren in Lörrach, ist Trommellehrer und spielt in verschiedenen Gruppen, wie z.B bei der Ritmo-Jazz-Group. Badou Sène beherrscht die verschiedenen afrikanischen Trommeln wie Djembe, Sabar, die Basstrommeln und die Talking-Drum.

Danach erfuhren die Besucher/innen beim Künstlergespräch mehr über die Künstler, deren Kunst und erleben Eindrücke über die Persönlichkeiten, die nicht immer an der Öffentlichkeit wahrgenommen werden.
Unter der Gesprächsleitung von Harald Deschler, Kurator und Redakteur, haben
Klaus Kipfmüller, Roland Köpfer und Volker Scheurer über Themen diskutiert wie:
Welche Fragen haben die Kunstinteressierte oft an die Künstler?
Was ist eigentlich der Antrieb, Kunst zu machen?  Der Koch ist kein Künstler! Kann man den Preis am Kunstmarkt nachvollziehen?